Ich habe mir im vergangenen Sommer ein Wakeboard gekauft. Wassersport war schon immer meins und so ging ich bisher gerne Schwimmen, war mehrmals bei Surfcamps und wollte mal etwas neues ausprobieren. Da ich keine Ahnung von Wakeboards habe, nutzte ich die Wakeboard-Kaufberatung auf schier-boards.com. Die SCHIER Boards GbR aus Bremervörde ist ein Anbieter für Wakeboards, Kiteboards und Snowboards. Da ich leidenschaftlich gerne Snowboard fahre, war mir die Firma bereits vor dem Kauf meines Wakeboards bekannt. Die Seite bietet alles was man braucht, um sich für das richtige Board zu entscheiden. Der Unterschied zwischen einem Wakeboard und einem Kiteboard wird genau geschildert. Auf der Seite gibt es neben der Kaufberatung auch einen Board-Konfigurator. Dort kann man sein Board von Grund auf selbst zusammenstellen und designen. Das hat natürlich seinen Preis und diese Boards beginnen ab siebenhundertsiebzig Euro. Da ich bis dahin noch nie Wakeboard gefahren bin, verzichtete ich vorerst auf diese Möglichkeit. Logischerweise wollte ich noch keine Unmengen an Geld investieren, da ich vorher nie Wakeboard gefahren bin. Da ich jedoch sehr ehrgeizig bin und immer mein bestes gebe, wollte ich mir auch nicht einfach irgendein billiges Board kaufen. Daher ließ ich mich auf der Seite von SCHIER Boards beraten. Die Beratung war super, denn es wurde sich wirklich Zeit genommen. Ich konnte Fragen stellen und wurde sehr detailliert beraten. Nach der Beratung fühlte ich mich optimal informiert. Schlussendlich hab ich mich für das Delf Carbon Wakeboard entschieden. Es handelt sich dabei um ein Channel Shape Board und ist somit etwas besser für Anfänger. Zum Zeitpunkt meines Kaufs bekam ich dann noch das SCHIER Tool kostenlos dazu. Damit kann man das Brett festschrauben, sollte sich mal etwas lösen oder man kann es auch umbauen.