Hallo liebe Freunde,

und damit ein ganz besonders herzliches Hallo an alle, die wie ich immer auf der Suche sind nach neuen, smarten Einrichtungsideen und platzsparenden Lösungen für kleine Wohnungen. Und ein weiteres Hallo an alle, die wie ich Wein lieben, denn um das Thema Wein und wie ihr diesen am besten in eurer Wohnung unterbringt, soll es heute gehen. Im Detail geht es um meinen neuen weinschrank, den ich letzte Woche bestellt habe und der nun jüngst in meine kleine Küche integriert wurde – auf eine absolut super schlaue Weise. Falls auch ihr noch nach einer super Lagerungsmöglichkeit für Wein (oder auch andere Getränke) sucht, die noch dazu super cool aussieht, dann lest unbedingt weiter. Detail zu meinem Weinschrank gibt es gleich!

Wenig Platz effektiv genutzt

Das Problem der Ausgangssituation einmal grob umrissen: Ich wohne in einer kleinen Wohnung (ca. 50 Quadratmeter) und dementsprechend habe ich auch eine kleine Küche. Wie ihr euch vorstellen könnt, ist die Küche deshalb gelinde gesagt vollgestopft mit Geräten und Utensilien, die man nunmal in der Küche braucht. Hinstellen kann man dort schon lange nichts mehr, deshalb musste eine andere Lösung her für einen langgehegten Traum meinerseits: Einen kleinen Weinkühlschrank für bloß ein paar schöne Weine, die dann endlich einmal die genau richtige Temperatur haben würden.

Das Tolle ist: Bei meiner Recherche fand ich heraus, dass es nicht nur große Weinkühlschränke gibt, sondern auch solche vom Ausmaß einer Mikrowelle, die sich ganz einfach in die bestehende Küchenzeile integrieren lassen. Und das war genau die perfekte Lösung für mich! Ich bestellt mir ein solches Modell und siehe da, es ließ sich ideal inmitten meiner Küchenoberschränke verbauen! Jetzt hat mein Wein immer die richtige Temperatur und ich bin glücklich!